Rezept: Salatsauce aus Radieschenblättern

Zutaten:

  • gut gewaschene und geputzte Blätter von ca. 10 Radieschen
  • andere Kräuter nach Geschmack wie Basilikum, Rucola, Petersilie, …
  • 1/2 TL Salz
  • wenig Essig
  • ca. 2 EL Öl

Zubereitung:

Radieschenblätter und Kräuter sehr klein schneiden. Mit den anderen Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab oder im Mixer zu einer feinen Paste pürieren – fertig!

Man kann die Sauce auch wie Pesto zu Nudeln essen.

Rezept: Krautsalat

Zutaten:

  • 300 g Weißkohl oder Spitzkohl
  • ½ rote Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 30 g Zucker
  • 3 EL Apfelessig
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Crème Fraîche
  • ½ Bund gehackte Petersilie

Zubereitung:

Den Weißkohl in feine Streifen schneiden, Zwiebel in Ringe schneiden. Beides mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig würzen und gründlich durchkneten. Ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Danach Olivenöl, Crème Fraîche und Petersilie zugeben und verrühren.

Rezept: Kohlrabi-Rohkost-Salat

Zutaten:

  • 750 g Kohlrabi
  • 2 Äpfel
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie

Für die Marinade:

  • Saft einer Zitrone
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Weißer Pfeffer
  • ½ Becher Joghurt

Zubereitung:

Kohlrabi und Äpfel schälen, Kohlrabi raffeln, Äpfel vierteln, entkernen, in schmale Streifen schneiden. Zwiebeln schälen, Petersilie abspülen, trockentupfen und beides fein hacken.
Zitronensaft mit Honig, Salz, Pfeffer und Joghurt verrühren. Kohlrabi, Äpfel, Zwiebeln und Petersilie zugeben.

Zugedeckt 60 min im Kühlschrank durchziehen lassen und danach noch einmal abschmecken. Wenn der Salat kühlschrankkalt serviert wird, ist er gerade im Sommer sehr erfrischend!

Rezept: Hirschhorn-Wegerich mit Gruyère

Zutaten:

  • 1 Bund Hirschhorn-Wegerich
  • 4 EL Pinienkerne
  • 50 g Gruyère (Greyerzer) -Käse am Stück
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Blasamicoessig
  • 4 EL Olivenöl
  • 200 g Cocktailtomaten
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Hirschhorn-Wegerich waschen und gut abtropfen lassen.
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und abkühlen lassen.
Die Schalotten schälen und fein hacken. Aus Essig, Öl, Schalotten, Salz und Pfeffer
eine Salatsauce rühren.
Hirschhorn-Wegerich in mundgerechte Stücke schneiden und auf Tellern anrichten.
Die Cocktailtomaten waschen, halbieren und obenauf legen.
Mit einem Sparschäler vom Gruyere Späne abhobeln und über den Salat geben.
Den Salat mit der Salatsauce überziehen und mit den Pinienkernen bestreuen.

Rezept: Hirschhorn-Wegerich Salat

Zutaten:

  • 1 Apfel
  • 2 EL Walnusskernöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 EL Honig
  • 3 EL Walnusskerne
  • 300 g Hirschhorn-Wegerich
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung:
Den Hirschhorn-Wegerich waschen, abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Das Öl mit Essig und Honig aufschlagen und mit Pfeffer und Salz  abschmecken.
Eine Hälfte des Apfels raspeln und mit 2 EL der fein gehackten Walnüsse und der Essig-Öl-Mischung verrühren. Über den Salat gießen und gut unterheben. Zur Dekoration die andere Hälfe des Apfels in Würfel schneiden und mit 1 EL der grob gehackten Walnüsse über den Salat streuen.

Rezept: milchsauer eingemachte Mangoldstiele und -rippen

Zutaten:

  • große Flaschen mit weiter Öffnung, z.B. für Passata; oder hohe Weckgläser mit ca. 1 Liter Volumen
  • Mangold-Stiele und -rippen ohne Grün (das Grün z.B. wie Spinat zubereiten); am Besten sind weiße Stiele
  • feines Salz

Zubereitung:

Die Flaschen sehr sauber mit möglichst heißem Wasser ausspülen. Mangoldrippen verlesen und in 1-2,5 cm lange Stücke schneiden. In die Flaschen/Gläser füllen. Gut mit einem Löffelstiel zusammendrücken. Am ersten Tag mit Trinkwaser auffüllen. Nach 24 Stunden (am 2. Tag) das Wasser wechseln.

Während der ersten paar Tage vergärt der Mangold. Dabei kann er einen herben Geruch absondern. Die Flaschen sicherheitshalber in eine Schüssel stellen, falls etwas überlaufen sollte.

Am dritten Tag das Wasser nochmals wechseln, vorher ca. 1 TL feines Salz in jede Liter-Flasche füllen; bei kleineren Gefäßen anteilig weniger. Vor dem Verschließen der Flaschen sollte möglichst alle Luft entwichen sein. Die Luftbläschen kann man entfernen, indem man die verschlossene Flasche schnell um ihre Längsachse dreht.

Die Flaschen mit einem dicht sitzenden Korken oder Deckel verschließen. Danach liegend kühl und dunkel aufbewahren (Keller). Frühestens nach einem Monat ist der Mangold verbrauchsfertig. Er hält sich bis zum nächsten Sommer. Eine Flasche ergibt 3 Erwachsenen-Portionen. Die Kochzeit ist etwas kürzer als bei nicht eingelegtem Mangold, und die Stiele schmecken ganz leicht säuerlich.

Rezept: Postelein-Spinat-Salat mit Ziegenkäsecroutons und Sesam

Zutaten:

  • 300 g Postelein (Winterportulak)
  • 100 g junger Spinat
  • 100 g Ziegenkäse
  • 3 EL Sesam
  • 5 EL Schinken, gewürfelt
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • 4 EL Öl
  • 2 TL Thymian
  • 2 TL Honig
  • je 1 TL Salz, Zucker,  Senf

Zubereitung:

Postelein und Spinat putzen, waschen und vermischen. Den Ziegenkäse klein schneiden. Sesam in einer Pfanne goldbraun anrösten und beiseite stellen. Die Schinkenwürfel in der Pfanne anbraten, bis sie leicht kross sind. Aus den übrigen Zutaten eine Vinaigrette herstellen. Postelein und Spinat auf einem großen flachen Teller anrichten. Sesam, Schinkenwürfel und Ziegenkäse darüber verteilen. Mit der Vinaigrette übergießen. Frisches Brot schmeckt lecker dazu.

Rezept: Roher Rote-Bete-Salat

Zutaten:

  • 200 g Rote Bete, geschält und grob geraspelt
  • 100 g Äpfel, in kleine Stücke geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 TL Meerrettich, gerieben
  • 125 g Joghurt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 TL Kräutersalz

 

Zubereitung:

Aus Meerrettich, Joghurt, Zitronensaft, Öl und Kräutersalz eine Soße rühren, Zwiebel und Äpfel untermischen. Rote Bete untermischen und alles ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Wohl bekomm’s!

 

Rezept: Krautsalat

Ein Krautsalatrezept für ca. 4 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten (ohne Maschinen)

Zutaten:

1/4 Weißkohl, ca. 500 Gramm (der Kohl hält sich länger wenn er nicht geviertelt sondern entblättert wird)
1-2 mittelgroße Möhren
1 kleine Zwiebel (Achtung, mit größeren Zwiebeln gerät das Rezept für manche sehr schnell zu Zwiebellastig …)
150g bis 200g saure Sahne
2 EL gehackte Petersilie
1-2 EL Mayonaise (geht auch mit Veganer Mayo z.B. von Byodo)
1 TL Zucker
1-2 EL Weißweinessig
Salz, Pfeffer zum abschmecken

Zubereitung:

1. Vorbereitungen
Kohl putzen, Strunk herausschneiden (entfällt wenn nur einige Blätter abgepellt wurden). Kohl in sehr dünne Streifen schneiden oder hobeln.
Möhren schälen, putzen, grob raspeln.
2. Soße:
Zwiebel abziehen und entweder fein reiben oder würfeln und durch eine Knoblauchpresse drücken.
Saure Sahne mit Zwiebel, Petersilie und Mayonaise verrühren, mit Zucker, Essig, Salz und Pfeffer würzen. Dressing über Kohl und Möhren geben, gut durchmischen, dann abschmecken.
3. Ziehen lassen oder gleich servieren.

Schmeckt bereits frisch aber auch noch nach einigen Tagen ziehen im Kühlschrank.

Guten Appetit

Rezept: Zuckerhut – nicht ganz so bitter

Ein Rezept für den Zuckerhut, das ihm etwas den bitteren Geschmack nimmt.
Vielleicht liegt es am Joghurt und an den etwas süßlichen Zugaben wie Möhre und/oder Mais.

Grundsoße für Salate

3 TL selbstgemachte Gemüsebrühe (siehe separates Rezept)
4 EL Bio-Naturjoghurt
3 EL Olivenöl scharf
2 EL Balsamico rot
Pfeffer
– alles gut miteinander verrühren

dazu Tomaten, Radieschen, geraspelte Möhre oder was
als Ergänzung zur Verfügung steht. Besonders geeignet
ist süßer Mais aus dem Glas (wenn es keinen frischen mehr gibt).
Zuckerhut waschen, abschütteln (nicht trockenschleudern,
weil die Joghurtsoße sehr sämig ist), Blätter längs 3-4x teilen
und in feine Streifen schneiden.

Guten Appetit