Rosenkohlsalat mit Nudeln und Wintergrün

Zutaten

  • 350 g Rosenkohl-Röschen
  • eine gute Prise Natron
  • 250 g kleine Nudeln, z. B. Orecchiette oder Farfalle
  • 70 g getrocknete Tomaten
  • 50 g Pinienkerne (ersatzweise Sonnenblumenkerne)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schälchen Kresse oder ähnlich viel „Wintergrün“ mit Schärfe wie Rucola, Winterkresse, Wildkräuter etc.
  • 50 g Parmesan
  • 3 EL Olivenöl
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • nach Wunsch zur Dekoration: Rosa Pfefferbeeren, zerdrückt

Zubereitung

Rosenkohl putzen; die großen Röschen am Strunk kreuzförmig einschneiden. Im Dünsteinsatz mit dem darübergestreuten Natron (hält den Kohl schön grün) bissfest dünsten; abkühlen lassen.

Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen, abschrecken und zugedeckt beiseite stellen. Die getrockneten Tomaten je nach Salzgehalt für einige Minuten in wenig Wasser aufkochen; Wasser wegschütten; Tomaten in Streifen schneiden. Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten.

Den gepressten Knoblauch, die Hälfte der Kresse bzw. der Kräuter kleinschneiden. Parmesan reiben. Alles zusammen mit Öl, Brühe und Zitronensaft im Mixer pürieren und mit dem Rosenkohl vermischen.

Die Nudeln, Pinienkerne und Tomatenstreifen mit dem angemachten Rosenkohl mischen; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Rest grüner Kräuter über den Salat streuen. Salat mindestens 20 Minuten ziehen lassen.