SoLaWi-Stand am Genussmarkt gut besucht

Wie seit Jahren schon war auch 2017 der Infostand der SoLaWi Dahlum sehr gut besucht.

Viele Leute interessierten sich für die Produkte und mussten aufgeklärt werden, dass die leckeren Lebensmittel in der SoLaWi nicht verkauft werden, sondern verteilt.

Einige Besucherinnen und Besucher waren schon sehr gut informiert und wären am liebsten gleich eingestiegen – aber wir sind für 2017 ja schon ausgebucht. Zur Vollversammlung am 25. November 2017 werden wir sicher einige Neu-interessenten als Gäste begrüßen können.

Beim Vorbereiten der Probier-Häppchen wurden wir von einer bunten Möhre angelächelt – ein gutes Omen, denn das Wetter war den ganzen Tag über super!

 

 

In zwei Körben konnten wir beispielhaft ausstellen, wie momentan ein Anteil pro Woche aussieht: ganz schön viel jetzt zur Hochsaison.

 

 

 

 

 

 

Die Kinder wurden vor allem vom Glücksrad angezogen, durften Gemüse, Kräuter und Obst auf Fotos erkennen und konnten als Gewinn leckere Kirschtomaten kosten oder ein Infoheftchen über den Schutz des Bodens mitnehmen.

 

 

Auch im Genussmarkt-Artikel der BZ wurde in ein paar Zeilen und mit einem Foto über die SoLaWi berichtet!

Achtung, Kartoffelernte vorverlegt!

Wegen des Kartoffelkäfers und der Krautfäule haben die Kartoffeln schon kein Laub mehr. Damit sich die Fäule nicht in die Knollen verlagert, wird die gemeinsame Kartoffelernte mit anschließendem Kartoffelfeuer vorverlegt auf Samstag, den 26. August 2017. Wir hoffen auf viele helfende Hände! Größeren Kindern macht das Sortieren auf dem Roder besonders viel Spaß!

 

Rezept: Salatsauce aus Radieschenblättern

Zutaten:

  • gut gewaschene und geputzte Blätter von ca. 10 Radieschen
  • andere Kräuter nach Geschmack wie Basilikum, Rucola, Petersilie, …
  • 1/2 TL Salz
  • wenig Essig
  • ca. 2 EL Öl

Zubereitung:

Radieschenblätter und Kräuter sehr klein schneiden. Mit den anderen Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab oder im Mixer zu einer feinen Paste pürieren – fertig!

Man kann die Sauce auch wie Pesto zu Nudeln essen.

Rezept: Beeren-Tiramisu

Zutaten:

  • 750 g gefrorene Himbeeren (oder frische Erdbeeren oder andere Beeren)
  • 500 g Mascarpone
  • 660 g Schlagsahne
  • ca. 150 g Puderzucker
  • Saft von 3 Limetten
  • Löffelbiskuits zum Auslegen der Form (oder selbst gebackener Biskuitboden)
  • zur Dekoration: brauner Zucker oder weiße geraspelte Schokolade

Zubereitung:

2 EL Zucker auf die gefrorenen Beeren geben, damit sie Saft ziehen. Himbeersaft und Saft einer Limetter mit 70 g Puderzucker sollten insg. ca. 450 ml Saft zum Beträufeln der Löffelbiskuits ergeben.

Mascarpone mit ca. 100g Puderzucker und dem Saft von 2 Limetten verrühren, danach die geschlagene Sahne unterheben. Kühl stellen.

Löffebiskuits in eine Form legen, mit dem Himbeersaft beträufeln. Himbeeren daraufgeben, dann die Mascarponesahne. Mit braunem Zucker oder Schokolade dekorieren.

Rezept: Mediterraner Tortellini-Salat vom Lehndorfer Kennenlern-Treff

Zutaten:

  • 500 g Tortellini
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 g getr. Tomaten (eingelegt in Öl)
  • 50 g Pinienkerne
  • 200 g Kirschtomaten
  • 50 g Baby-Blattspinat
  • 75 g Parmesan
  • 4 EL Öl aus dem Tomatenglas
  • 2 EL Aceto Balsamico
  • 1 Knoblauchzehe
  • Kleine Scheibe Ingwer
  • Zucker

Zubereitung:

1. Tortellini kochen, abschrecken, mit Olivenöl in einer Schüssel vermengen und abkühlen lassen. Pinienkerne anrösten, Tomaten halbieren, getrocknete Tomaten in feine Streifen schneiden, alles mit dem Spinat zu den Tortellini geben und vermengen.

2. Knoblauch, Ingwer fein würfeln und mit dem Öl, Aceto Balsamico, Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker zu einer Vinaigrette verrühren. Auf den Salat träufeln und mit geriebenem Parmesan servieren.

Lerne die SoLaWi Dahlum kennen!

Für alle Interessierten und Neumitglieder bieten wir im April zwei Termine zum Kennenlernen der SoLaWi Dahlum an:

An beiden Terminen stehen Mitarbeitende und Mitglieder für alle Fragen rund um die SoLaWi zur Verfügung.

Neue Abholstation in Adenbüttel

Seit Ende Oktober gibt es eine neue Abholstation in Adenbüttel (südlicher Landkreis Gifhorn, nördlich von Braunschweig), die donnerstags beliefert wird. Hier können neue Interessenten noch einsteigen.

Die frühere Abholstation Braunschweig-Rautheim ist zum November 2016 nach Braunschweig-Südstadt umgezogen. Dort gibt es jetzt zwei Stationen, die dienstags beliefert werden.

Rezept: Zwiebelkuchen

Zutaten:

Für den Teig:

  • 450 g (Vollkorn-)Mehl
  • 220 ml Wasser
  • 50 g Butter
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • je 1 Prise Salz & Zucker

Für den Belag:

  • 800 g Zwiebel(n)
  • 1 EL Öl
  • 3 Eier
  • 200 ml Sahne
  • 250 g Käse
  • Salz, Muskat, Pfeffer

Zubereitung:

Mehl, Hefe, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und das kalte Wasser hineingeben. Die weiche Butter zufügen und zu einem Teig verkneten. Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen.
Später auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche in Backblechgröße ausrollen. Auf das Backblech legen und die Ränder nach oben andrücken.

Für die Füllung Ei und Sahne mit einem Pürierstab verquirlen und mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen.

Zwiebel pellen, halbieren und in Streifen schneiden. In einer Pfanne mit der Butter und dem Öl Farbe nehmen lassen. Topf vom Herd nehmen, die Eiermasse zufügen und unterrühren. Das Ganze abschmecken und gegebenenfalls noch einmal nachwürzen.

Die Füllung auf den Teig geben, Käse darüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30 min backen.

Aufbau-Hilfe für befreundeten Betrieb

Freunde von uns haben im unteren Odertal (nordöstlich von Berlin) eine kleine Milchviehwirtschaft mit bedrohten Zweinutzungs-Rinderrassen gestartet. In ihrem demeter-Betrieb dürfen die Kälber bei den Kühen bleiben und die Rinder bekommen nur Rauhfutter (Gras & Heu aus dem Nationalpark), kein Kraftfutter. Da sie einen speziellen Umgang mit den Tieren pflegen, brauchen die Stiere auch keinen Nasenring (www.stolzekuh.de)

Nun gehen sie mit ihrem Betrieb in die nächste Phase und suchen Menschen, die sie beim Aufbau einer eigenen kleinen Käserei finanziell unterstützen. Echt lohnenswert, da sie auch Käse- oder Fleischpakete per Versand anbieten. Somit können auch Menschen aus weiterer Entfernung an dem Projekt teil haben. Guckt es Euch an – es ist faszinierend wie schnell sie ihren Betrieb auf die Beine stellen… und das alles auch im Sinne der solidarischen Landwirtschaft: https://www.startnext.com/stolzekuh.

Zusagen brauchen sie bis Ende Oktober 2016.

Nächste Hofführung am Samstag, den 1. Oktober (15-17 Uhr)

Die SoLaWi-Mitarbeitenden und Mitglieder bieten am Samstag, den 1. Oktober 2016 eine Hof- und Feldführung über die Anbauflächen und durch die Gewächshäuser an. Auch das Hühnermobil (mit Hühnern) auf der großen Anbaufläche wird zu sehen sein.

HuehnerMaranenTreffpunkt für die Führung ist um 15 Uhr auf dem Demeterhof Dahlum in der Südstr. 34 in Groß Dahlum. Alle Interessierten und Mitglieder sind herzlich willkommen! Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wer überlegt, noch 2016 oder ab 2017 bei uns einzusteigen, der kann dort auf hoffentlich alle Fragen eine Antwort bekommen und einen Einblick, wie gewirtschaftet wird.

Nach der Führung wird der Hofladen in der Südstr. 34 in Groß Dahlum geöffnet sein.