Kooperationsvereinbarung für 2017 steht bereit

Es ist wieder soweit, die Kooperationsvereinbarung für 2017 steht bereit und kann unter Materialien > Kooperationsvereinbarung heruntergeladen werden.

Wer 2017 mit dabei sein will: bitte bald ausfüllen und per Post oder Mailanhang an Lea schicken. Noch sind Plätze frei.

Es wurde der gleiche Richtwert festgelegt wie 2016. Da dieser Wert für einige vielleicht schwer zu zahlen ist, haben wir, wie auch im vorigen Jahr, einen unteren solidarischen Wert definiert, damit niemand aus finanziellen Gründen bei der SoLaWi-Dahlum nicht mitmachen kann, und einen oberen solidarischen Wert für diejenigen, die diesen Wert verkraften können und damit die niedrigeren Zahlungen ausgleichen. Wie in der Vergangenheit darf natürlich auch mehr zahlen wer will und kann.

Bei den Ankreuzfeldern der Abholstationen gibt es einige Besonderheiten.
Die Station Frankfurter Strasse gibt es noch nicht, sie wird aber höchstwahrscheinlich kommen.
Im Bereich BS-Süd wird zu der bereits existierenden Station BS-Süd noch eine weitere hinzukommen, deren Standort aber noch nicht genau feststeht. Daher wird hier erst einmal gesammelt und dann nach benötigten Kapazitäten entschieden.
Neu ist die Station in Adenbüttel, entfallen sind aber die Stationen Rautheim und Kälberwiese.

 

Neue Abholstation in Adenbüttel

Seit Ende Oktober gibt es eine neue Abholstation in Adenbüttel (südlicher Landkreis Gifhorn, nördlich von Braunschweig), die donnerstags beliefert wird. Hier können neue Interessenten noch einsteigen.

Die frühere Abholstation Braunschweig-Rautheim ist zum November 2016 nach Braunschweig-Südstadt umgezogen. Dort gibt es jetzt zwei Stationen, die dienstags beliefert werden.

Oktober-Ernte in der SoLaWi Dahlum!

Ernteanteile im Oktober 2016

Du überlegst noch, ob die SoLaWi Dahlum im kommenden Jahr 2017 etwas für Dich / Euch sein könnte? Lasse Dich von unserer herrlich bunten Ernte im Erntedank-Monat Oktober inspirieren und melde Dich gerne bei uns! Mehr Details über die SoLaWi-Ernteanteile im Oktober (und über die bisherigen Anteile dieses Jahres) findest Du HIER! Besuche uns auch gerne einmal in unserer Facebook-Gruppe, wenn Du einfach mal hereinschnuppern möchtest.

Rezept: Zwiebelkuchen

Zutaten:

Für den Teig:

  • 450 g (Vollkorn-)Mehl
  • 220 ml Wasser
  • 50 g Butter
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • je 1 Prise Salz & Zucker

Für den Belag:

  • 800 g Zwiebel(n)
  • 1 EL Öl
  • 3 Eier
  • 200 ml Sahne
  • 250 g Käse
  • Salz, Muskat, Pfeffer

Zubereitung:

Mehl, Hefe, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und das kalte Wasser hineingeben. Die weiche Butter zufügen und zu einem Teig verkneten. Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen.
Später auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche in Backblechgröße ausrollen. Auf das Backblech legen und die Ränder nach oben andrücken.

Für die Füllung Ei und Sahne mit einem Pürierstab verquirlen und mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen.

Zwiebel pellen, halbieren und in Streifen schneiden. In einer Pfanne mit der Butter und dem Öl Farbe nehmen lassen. Topf vom Herd nehmen, die Eiermasse zufügen und unterrühren. Das Ganze abschmecken und gegebenenfalls noch einmal nachwürzen.

Die Füllung auf den Teig geben, Käse darüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30 min backen.

Unsere Ernte im September!

Ernteanteile SoLaWi Dahlum September 2016

Zwischen „A“ wie Aubergine und „Z“ wie Zucchini passte auch im September wieder ganz viel leckere und bunte Auswahl. Wir lassen uns die frisch gerodeten Kartoffeln und herbstliche Kürbissorten schmecken. Aber auch das Gewächshaus bringt noch Wärme liebende Gemüse hervor. Mehr über die Ernteanteile im September und was darin enthalten war kannst Du hier lesen und anschauen!

Interessenten finden uns jetzt übrigens auch als Gruppe auf Facebook. Schau‘ gerne einmal bei uns vorbei! Jeder ist eingeladen, uns auch auf diesem Wege kennen lernen und kontaktieren zu können. Du hast Fragen zu unserer Solawi? Immer her damit, wir beantworten sie Dir gerne!

Aufbau-Hilfe für befreundeten Betrieb

Freunde von uns haben im unteren Odertal (nordöstlich von Berlin) eine kleine Milchviehwirtschaft mit bedrohten Zweinutzungs-Rinderrassen gestartet. In ihrem demeter-Betrieb dürfen die Kälber bei den Kühen bleiben und die Rinder bekommen nur Rauhfutter (Gras & Heu aus dem Nationalpark), kein Kraftfutter. Da sie einen speziellen Umgang mit den Tieren pflegen, brauchen die Stiere auch keinen Nasenring (www.stolzekuh.de)

Nun gehen sie mit ihrem Betrieb in die nächste Phase und suchen Menschen, die sie beim Aufbau einer eigenen kleinen Käserei finanziell unterstützen. Echt lohnenswert, da sie auch Käse- oder Fleischpakete per Versand anbieten. Somit können auch Menschen aus weiterer Entfernung an dem Projekt teil haben. Guckt es Euch an – es ist faszinierend wie schnell sie ihren Betrieb auf die Beine stellen… und das alles auch im Sinne der solidarischen Landwirtschaft: https://www.startnext.com/stolzekuh.

Zusagen brauchen sie bis Ende Oktober 2016.

Nächste Hofführung am Samstag, den 1. Oktober (15-17 Uhr)

Die SoLaWi-Mitarbeitenden und Mitglieder bieten am Samstag, den 1. Oktober 2016 eine Hof- und Feldführung über die Anbauflächen und durch die Gewächshäuser an. Auch das Hühnermobil (mit Hühnern) auf der großen Anbaufläche wird zu sehen sein.

HuehnerMaranenTreffpunkt für die Führung ist um 15 Uhr auf dem Demeterhof Dahlum in der Südstr. 34 in Groß Dahlum. Alle Interessierten und Mitglieder sind herzlich willkommen! Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wer überlegt, noch 2016 oder ab 2017 bei uns einzusteigen, der kann dort auf hoffentlich alle Fragen eine Antwort bekommen und einen Einblick, wie gewirtschaftet wird.

Nach der Führung wird der Hofladen in der Südstr. 34 in Groß Dahlum geöffnet sein.

Rezept: Steckrüben – Sellerie-Pürree

Jetzt kommen auch die Steckrüben wieder in die wöchentliche Lieferung, aber was soll man daraus machen? Eine Möglichkeit ist ein Steckrüben-Sellerie-Pürree.

Zutaten:
1 große Steckrübe ca. 1000 g
1 Knollensellerie ca 300 g
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
1 EL Olivenöl
2 TL gehäuft, Schmand
2 EL Parmesan, frisch gerieben
1 TL gehäuft, gekörnte Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Steckrübe und Sellerie schälen, würfeln und in Salzwasser gar kochen.
Schalotten und Knoblauch fein hacken und im Olivenöl glasig dünsten.

Kochflüssigkeit abgießen und Steckrüben, Sellerie, Schalotten-Knoblauch-Mischung, gekörnte Brühe und Schmand mit dem Pürierstab pürieren.

Petersilie hacken, mit dem Parmesan in das Püree geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Empfohlen von einem Mitglied, das eigentlich gar keine Steckrüben mag, dies aber lecker fand. Guten Appetit.

Bunte Ernteanteile im August!

Wer noch unentschlossen ist, ob unsere SoLaWi etwas für ihn / sie ist, und sich einen Eindruck unseres bunten und vielfältigen Gemüses in der sonnigen Hauptsaison machen möchte – bitteschön:
Ernteanteile im August 2016
Mehr Infos zu den „Bestandteilen“ im August – und Ideen, was man daraus zubereiten kann – findest Du hier!

Reiche Ernte – Gemüse-Anteile im Juli!

Ernte im Juli 2016Erntezeit! Im Juli durften unsere Mitglieder im bunten und vielfältigen  Erntesegen schwelgen. Anbei sind beispielhaft Anteile des vergangenen Monates zu sehen. Wer mehr Fotos von Anteilen des Jahres 2016 nebst einiger Verarbeitungsideen anschauen möchte, findet sie auf diesem Blog unseres Mitgliedes!