Nächste Hofführung am Samstag, den 1. Oktober (15-17 Uhr)

Hervorgehoben

Die SoLaWi-Mitarbeitenden und Mitglieder bieten am Samstag, den 1. Oktober 2016 eine Hof- und Feldführung über die Anbauflächen und durch die Gewächshäuser an. Auch das Hühnermobil (mit Hühnern) auf der großen Anbaufläche wird zu sehen sein.

HuehnerMaranenTreffpunkt für die Führung ist um 15 Uhr auf dem Demeterhof Dahlum in der Südstr. 34 in Groß Dahlum. Alle Interessierten und Mitglieder sind herzlich willkommen! Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wer überlegt, noch 2016 oder ab 2017 bei uns einzusteigen, der kann dort auf hoffentlich alle Fragen eine Antwort bekommen und einen Einblick, wie gewirtschaftet wird.

Nach der Führung wird der Hofladen in der Südstr. 34 in Groß Dahlum geöffnet sein.

Unsere Ernte im September!

Ernteanteile SoLaWi Dahlum September 2016

Zwischen „A“ wie Aubergine und „Z“ wie Zucchini passte auch im September wieder ganz viel leckere und bunte Auswahl. Wir lassen uns die frisch gerodeten Kartoffeln und herbstliche Kürbissorten schmecken. Aber auch das Gewächshaus bringt noch Wärme liebende Gemüse hervor. Mehr über die Ernteanteile im September und was darin enthalten war kannst Du hier lesen und anschauen!

Interessenten finden uns jetzt übrigens auch als Gruppe auf Facebook. Schau‘ gerne einmal bei uns vorbei! Jeder ist eingeladen, uns auch auf diesem Wege kennen lernen und kontaktieren zu können. Du hast Fragen zu unserer Solawi? Immer her damit, wir beantworten sie Dir gerne!

Aufbau-Hilfe für befreundeten Betrieb

Freunden von uns haben im unteren Odertal (nordöstlich von Berlin) eine kleine Milchviehwirtschaft mit bedrohten Zweinutzungs-Rinderrassen gestartet. In ihrem demeter-Betrieb dürfen die Kälber bei den Kühen bleiben und die Rinder bekommen nur Rauhfutter (Gras & Heu aus dem Nationalpark), kein Kraftfutter. Da sie einen speziellen Umgang mit den Tieren pflegen, brauchen die Stiere auch keinen Nasenring (www.stolzekuh.de)

Nun gehen sie mit ihrem Betrieb in die nächste Phase und suchen Menschen, die sie beim Aufbau einer eigenen kleinen Käserei finanziell unterstützen. Echt lohnenswert, da sie auch Käse- oder Fleischpakete per Versand anbieten. Somit können auch Menschen aus weiterer Entfernung an dem Projekt teil haben. Guckt es Euch an – es ist faszinierend wie schnell sie ihren Betrieb auf die Beine stellen… und das alles auch im Sinne der solidarischen Landwirtschaft: https://www.startnext.com/stolzekuh.

Zusagen brauchen sie bis Ende Oktober 2016.

Rezept: Steckrüben – Sellerie-Pürree

Jetzt kommen auch die Steckrüben wieder in die wöchentliche Lieferung, aber was soll man daraus machen? Eine Möglichkeit ist ein Steckrüben-Sellerie-Pürree.

Zutaten:
1 große Steckrübe ca. 1000 g
1 Knollensellerie ca 300 g
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
1 EL Olivenöl
2 TL gehäuft, Schmand
2 EL Parmesan, frisch gerieben
1 TL gehäuft, gekörnte Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Steckrübe und Sellerie schälen, würfeln und in Salzwasser gar kochen.
Schalotten und Knoblauch fein hacken und im Olivenöl glasig dünsten.

Kochflüssigkeit abgießen und Steckrüben, Sellerie, Schalotten-Knoblauch-Mischung, gekörnte Brühe und Schmand mit dem Pürierstab pürieren.

Petersilie hacken, mit dem Parmesan in das Püree geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Empfohlen von einem Mitglied, das eigentlich gar keine Steckrüben mag, dies aber lecker fand. Guten Appetit.

Bunte Ernteanteile im August!

Wer noch unentschlossen ist, ob unsere SoLaWi etwas für ihn / sie ist, und sich einen Eindruck unseres bunten und vielfältigen Gemüses in der sonnigen Hauptsaison machen möchte – bitteschön:
Ernteanteile im August 2016
Mehr Infos zu den „Bestandteilen“ im August – und Ideen, was man daraus zubereiten kann – findest Du hier!

Reiche Ernte – Gemüse-Anteile im Juli!

Ernte im Juli 2016Erntezeit! Im Juli durften unsere Mitglieder im bunten und vielfältigen  Erntesegen schwelgen. Anbei sind beispielhaft Anteile des vergangenen Monates zu sehen. Wer mehr Fotos von Anteilen des Jahres 2016 nebst einiger Verarbeitungsideen anschauen möchte, findet sie auf diesem Blog unseres Mitgliedes!

Rezept: Gebackene Tomaten

Zutaten:

  • ca. 20 Tomaten
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung:
Von den Tomaten oben und unten einen kleinen „Deckel“ abschneiden, damit sie besser stehen und sich füllen lassen. In eine gefettete Form stellen, mit dem Rest der Zutaten füllen und ca. 30 Minuten im Ofen bei ca. 180 °C backen.

Rezept: Tabouleh (Couscous-Petersilien-Salat)

Zutaten:

  • 200 g Couscous
  • 1-2 große Bund glatte Petersilie
  • 4 Stängel Minze
  • 3 Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • 1 Zwiebel, Schalotte oder Frühlingszwiebeln
  • nach Geschmack 1 Handvoll Rosinen

Für das Dressing:

  • Saft einer Zitrone
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung:Couscous (ggf. zusammen mit den Rosinen) in gesalzenem Wasser nach Packungsanleitung abkochen bzw. mit kochemdem Wasser übergießen und zugedeckt 10 Minuten quellen lassen (Volumenverhältnis Couscous:Wasser 1:1,3)

Petersilie und Minzblätter  klein hacken. Tomaten, Salatgurke und Zwiebel/Schalotte/Frühlingszwiebeln würfeln und alles zum Couscous geben. Dressing anrühren und darübergeben.

Schmeckt lauwarm oder kalt aus dem Kühlschrank, sehr erfrischend im Sommer. Kann man auch gut ungekühlt zu einem Ausflug mitnehmen.

Rezept: Krautsalat

Zutaten:

  • 300 g Weißkohl oder Spitzkohl
  • ½ rote Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 30 g Zucker
  • 3 EL Apfelessig
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Crème Fraîche
  • ½ Bund gehackte Petersilie

Zubereitung:

Den Weißkohl in feine Streifen schneiden, Zwiebel in Ringe schneiden. Beides mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig würzen und gründlich durchkneten. Ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Danach Olivenöl, Crème Fraîche und Petersilie zugeben und verrühren.

Rezept: Antipastigemüse

Zutaten:

  • Auberginen
  • Zucchini
  • Paprika
  • Salz, Pfeffer,
  • Balsamico-Essig
  • Sonnenblumen- oder Olivenöl

Zubereitung:

Auberginen und/oder Zucchini mit einer Brotschneidemaschine in gleich dicke Scheiben schneiden (so weit es geht nicht mehr als 1 cm). Auberginen auf einem Küchentuch ausbreiten und mit Salz bestreuen, wiederum mit einem Tuch abdecken (zum Wasser ziehen, soll Bitterstoffe entfernen). Paprika entkernen und längs in breite Streifen schneiden.

Backofen auf 200 Grad (Ober-Unterhitze) oder 180 Grad (Umluft) aufheizen. Auberginen trocken tupfen, auf das Backblech geben und mit Sonnenblumenöl (und Knoblauch) beträufeln. Ca. 15 min auf der mittleren Schiene im Ofen lassen.

Danach auf Teller verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen; mit flüssigem Balsamico nach Geschmack übergießen. Zum Anrichten noch etwas geschnittenen Schnittlauch und dickflüssigen Balsamico auf den Tellern verteilen.