Zitronenmelisse

Zitronenmelisse15x15Die Zitronenmelisse ((Melissa officinalis) enthält viele ätherische Öle, die den Geschmack prägen, aber auch Bitterstoffe und Vitamin C.

Sie wird als Gewürz-, Arznei- und als Bienenweidepflanze angebaut. Am aromatischsten schmeckt Zitronenmelisse vor der Blüte.

Die Blätter werden als Küchengewürz verwendet, sowie zum Aromatisieren von kalten Getränken (ein paar Zweige für einen Tag in kaltes Wasser hängen), Salaten und Saucen sowie von Marmeladen und Kompott.

Auch Joghurtsaucen und Erdbeershakes schmecken gut mit etwas Zitronenmelisse dazu, und natürlich die Frankfurter Grüne Soße.

Melissentee soll krampflösend, beruhigend und verdauungsfördernd wirken. Ein Tee aus gleichen Teilen von Hopfen, Zitronenmelisse und Baldrian schmeckt zwar nicht besonders gut, aber er fördert den Schlaf und vertreibt Albträume.