Fenchel (Gewürz-)

Gewuerzfenchel

Der Gewürzfenchel (Foeniculum vulgare) sieht mit seinen sehr fein gefiederten Blättern dem Dill sehr ähnlich, da er im Gegensatz zum Gemüsefenchel keine Knolle aus weißen Speicherblättern bildet. Man kann ihn aber am Geruch und am kahlen, blaugrünen Stängel mit weißbereiften Längsstreifen unterscheiden.

Fenchel ist ein klassisches Fisch-Gewürz, aber auch anders verwendbar: fein gehackte Fenchelblätter nimmt man in geringer Menge zum Würzen von Suppen, Salaten, Mayonnaisen und für Sauce vinaigrette. Man kann aber auch größere Mengen Fenchelgrün (mit Stängel klein geschnitten) über Suppen, Nudeln oder auf Aufläufe geben, jeweils kurz vor dem Servieren, damit das Aroma erhalten bleibt. Hat jemand schon mal eine Pizza oder Quiche mit frischem Fenchelgrün probiert?

Knollen- und Gewürzfenchel sollte kühl und bei hoher Luftfeuchte, z.B. in einem feuchten Tuch oder locker in einer Plastikfolie, im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden.