Mangold-Tortilla mit Wildkräutersalat (vegan oder mit Ei)

Zutaten für Tortilla:

für die vegane Variante:

  • 600 g Kartoffeln, festkochend, geschält
  • 150 g Mangold
  • 2 Karotten
  • Fenchelgrün (falls welches vom Solawifenchel übrig geblieben ist 🙂 )
  • Petersilie
  • 2-3 Zwiebeln, fein gehackt
  • 120 g Kichererbsenmehl
  • 250 ml Wasser
  • 1/2 TL Kalak Namak (Schwefelsalz für den Eigeschmack)
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Paprikapulver (geräuchert oder rosenscharf)
  • 1 EL Zitronsensaft + 1 TL (gestr.) Kokosblütenzucker
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

für die Variante mit Ei könnt Ihr einfach Kichererbsenmehl, Wasser und Kala Namak durch 5 Eier ersetzen.

Zutaten für den Salat:

  • Salatmischung aus der Solawiauswahl
  • Wildkräuter: einfach die, die ihr mögt bzw. die ihr gerade findet: Giersch, Knoblauchrauke, Wunderlauch, Brennesselspitzen, Löwenzahn (Blätter, Blüten & Stängel), Klettlabkraut, Brunnenkresse, Wald-Ziest, Wiesenkerbel etc.
  • Honig
  • Zitronensaft
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung: 

Tortilla:

Kartoffeln und Karotten in Würfel schneiden mit ca. 1 cm Kantenlänge, Mangoldstiele ebenfalls in 1 cm lange Stücke schneiden, Mangoldblätter in mundgerechte Stücke schneiden, Zwiebeln nach belieben würfeln, Fenchelgrün und Petersilie kleinhacken.

In einer großen Pfanne Kartoffelwürfel in einer guten Portion Olivenöl und einer kräftigen Prise Salz braten (ca. 15 min), Karottenwürfel nach 5 Minuten dazugeben. In einer zweiten Pfanne Zwiebeln mit einer Prise Salz, Olivenöl und Kokosblütenzucker glasig dünsten/ Farbe bekommen lassen, herausnehmen und danach die Mangoldstiele darin garen.

In der Zwischenzeit Wasser, Kichererbsenmehl, Zitronensaft, Kokosblütenzucker, Kalak Namak, Paprika, Kurkuma, Salz, Pfeffer, Fenchelgrün und Petersilie in eine Schüssel geben, zu einer homogenen Masse verrühren und 5 Minuten ziehen lassen.

Kartoffeln, Karotten, Mangoldstiele, Zwiebeln in die Schüssel geben, verrühren und ein paar Minuten ziehen lassen. Nebenbei die Mangoldblätter kurz durch die große Pfanne schwenken und mit in die Schüssel geben.

In der großen Pfanne 5-6 EL Olivenöl erhitzen und Tortilla-Masse einfüllen, 5-6 Minuten braten. Einen großen Teller mit Olivenöl benetzen und auf die Pfanne legen, Pfanne drehen und so die Tortilla auf den Teller stürzen und nun wieder in die Pfanne gleiten lassen. Weitere 3-4 Minuten braten. Nun die Tortilla wieder auf einen Teller stürzen und 5 Minuten ruhen lassen.

Wildkräutersalat:

Salat und Wildkräuter schneiden, Zwiebeln feinhacken.

In einer Schüssel Olivenöl, Zitronensaft, Kokosblütenzucker, Salz, Pfeffer und Zwiebeln verrühren und nach belieben abschmecken.

Ich mache hier absichtlich keine Mengenangaben – mit ein bisschen Übung habt ihr schnell das für euch passende Verhältnis zwischen Würze, Süße und Säure gefunden 🙂

Hinweise:

  • Das Rezept lässt sich wunderbar mit anderen Zutaten variieren – Hauptsache der Gemüseanteil liegt ungefähr bei 750g. Auf dem Rezeptfoto ist zum Beispiel eine mediterrane Variante mit getrockneten Tomaten und Oliven zu sehen – hier habe ich insgesamt 750 g Kartoffeln verwendet und Knoblauch hinzugefügt.
  • Falls Ihr euch unsicher bezüglich der Wildkräuter seid:

Ich habe an verschiedenen Wildkräuterspaziergängen in Riddagshausen teilgenommen und finde mittlerweile überall und sicher diese wertvollen Superfoods. Laut Frau Stöckmann können demnächst schon wieder Führungen stattfinden:

http://www.naturpaedagogik-bs.de/wildkraeuter-heilpflanzen/spaziergaenge.html