Rezept: Salatsauce aus Radieschenblättern

Zutaten:

  • gut gewaschene und geputzte Blätter von ca. 10 Radieschen
  • andere Kräuter nach Geschmack wie Basilikum, Rucola, Petersilie, …
  • 1/2 TL Salz
  • wenig Essig
  • ca. 2 EL Öl

Zubereitung:

Radieschenblätter und Kräuter sehr klein schneiden. Mit den anderen Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab oder im Mixer zu einer feinen Paste pürieren – fertig!

Man kann die Sauce auch wie Pesto zu Nudeln essen.

Rezept: Karotten-Pesto (Karotten-Brotaufstrich)

Dieses Pesto, das zum Imbiss der ADFC-Radtour nach Dahlum erstmals serviert wurde, kann man eher als „Brotaufstrich“ bezeichnen, weil es für ein Pesto relativ süß ist, aber es wird wie ein Pesto zubereitet.

Zutaten (nur ein grober Richtwert):

  • Möhren (ca. 1/2 Bund)
  • Sonnenblumenkerne (kleines Dessertschälchen voll)
  • Sonnenblumenöl (je nach belieben, wie die Konsistenz sein soll)
  • Hartkäse (Grand Padano oder Parmesan) ca. 100 g
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Möhren kochen (gar werden lassen). Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Dann die Möhren, Sonnenblumenkerne, Sonnenblumenöl und den Hartkäse im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Öl die gewünschte Konsistenz regulieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren… 🙂

Rezept: Rote-Bete-Dip (Aufstrich)

Zutaten:

  • 250 g Rote Bete
  • 50 g Walnusskerne
  • 50 ml Rapsöl
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Rote Bete waschen, putzen und in Salzwasser etwa 45 Minuten garen. Abgießen, ausdampfen lassen und die Haut abziehen, würfeln. Walnüsse zerkleinern.

Rote Bete und Walnüsse zusammen pürieren. Öl und Honig zufügen und untermischen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Schmeckt gut auf Roggenbrot oder anderem kräftigen Brot. Man kann auch noch Kresse daraufstreuen.

Rezept: Orientalisches Mus aus Dicken Bohnen

Zutaten:

  • 500 g frische Kerne von Dicken Bohnen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 EL Olivenöl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1-2 El Tahini (Paste aus geröstetem Sesam)
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • etwas Bohnenkraut
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • Saft 1/2 Zitrone

 

Zubereitung: Die Bohnenkerne mit Salz und Bohnenkraut-Blättchen (ohne harte Stiele) in etwas Wasser solange kochen, bis die Kerne weich und pürierbar sind. Kochwasser auffangen. (Die Schale der Kerne bleibt meist etwas stabiler als bei anderen Bohnensorten.) Inzwischen Zwiebeln und Knoblauch würfeln und in Olivenöl knusprig braun anbraten. Bohnen, Tahini und etwas Gemüsebrühe zugeben aufkochen und Tahini glattrühren. Sollte die Masse zu dick werden, etwas Bohnenkochwasser zugeben. Zitronensaft und Cumin zugeben, alles pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Mus passt gut zu gebratener Polenta, warm oder kalt als Brotaufstrich oder als Füllung für ein Salatblatt, zusammen mit Petersilie und Radieschenscheiben. Das Salatblatt isst man zusammengefaltet mit den Fingern als „wrap“.

Rezept: Grünkernaufstrich

Zutaten:

  • 3 Tassen Grünkern (fein gemahlen) –

  • 1-2 Lorbeerblätter –

  • 1 TL Thymian –

  • 3 ½ Tassen Wasser –

  • 1 Tasse Olivenöl –

  • Kräutersalz –

  • 1 Knoblauchzehe –

  • Pfeffer,

  • Majoran/Oregano

Zubereitung: Grünkern mit Wasser, Salz, Pfeffer, Lorbeerblättern und Thymian 5 Minuten kochen und auf der ausgeschalteten Herdplatte ausquellen lassen. Mit Olivenöl, dem durch die Presse gedrückten Knoblauch und Majoran/Oregano abschmecken und im Mixer cremig rühren (evtl. etwas Wasser zu­geben).

Schmeckt wunderbar auf einem getoasteten Weizenbrot oder Fladen.

Erinnert im Geschmack an feinste Leberwurst.